Matthias Opis präsentiert seinen Verlag

18.12.2020

um 20:30 Uhr im Literaturhotel
DIE WASNERIN

Der Geschäftsführer der Styria Buchverlage erzählt aus der Welt der Verlage in Zeiten wie diesen, präsentiert das Portfolio der Verlage Molden, Pichler, Styria und Kneipp mit aktuellen politischen & gesellschaftlichen Themen, österreichischer Geschichte & Gegenwart, Grund- und Themenkochbüchern der heimischen Küche sowie Ratgebern für ein gutes und gesundes Leben. Wahre Buchfans sollten es sich nicht entgehen lassen!

Der Styria-Verlag ist ein österreichischer Verlag, der viel Wert auf Regionale „Schmankerl“ und besondere Literaturvergnügen legt. Schmökern Sie durch das Verlagsprogramm und finden Sie spannende Lektüre für sich oder wunderbare Geschenke. Jetzt am besten direkt beim Verlag bestellen. 

Voller Fabulierlust präsentiert der Bestsellerautor seinen brandneuen Krimi

Ein Muss für all, die Schwarzen Humor lieben!

Thomas Raab liest am 8.8. um 20:30 Uhr aus

Frau Huber ermittelt. Der zweite Fall

Flirrende Hitze über Glaubenthal, da brennen schon mal die Sicherungen durch. Eigentlich hat sich die alte Huber ja von Herzen nach dem Sommer gesehnt. Alle Dorfbewohner auf Urlaub. Herrlich diese Ruhe! Aber zu früh gefreut. In der Affenhitze Glaubenthals braut sich etwas zusammen, und bald schon steckt die erste Leiche im Stroh. Ja, ganz richtig gelesen: Stroh. Genau genommen: im Strohballen. Mit großartigem schwarzem Humor und düsterer Fabulierlust schickt Thomas Raab seine Ermittlerin Hannelore »Hanni« Huber wieder auf die Jagd nach Verbrechern. Und diese scheinen sich gleich in zwei miteinander verfehdeten Familien zu finden: den Praxmosers und den Grubmüllers – allesamt Rindviecher erster Güte (wobei die einen eigentlich Schweinebauern sind) und zu allem bereit. So weit, so schlecht. Aber was um alles in der Welt hat die junge Helga mit all dem zu tun, dieses zauberhafte Wesen im Blumenkleid, das der Huberin zuvor nie sonderlich aufgefallen war? Fest steht: So harmlos, wie sie aussieht, ist sie beileibe nicht. Und bald schon muss Hanni ordentlich die Beine in die Hand nehmen, um den Anschluss

Vor dem Kriegseintritt der Amerikaner brodelt es in den Straßen New Yorks. Antisemitische und rassistische Gruppierungen eifern um die Sympathie der Massen, deutsche Nationalisten feiern Hitler als den Mann der Stunde. Der deutsche Auswanderer Josef Klein lebt davon relativ unberührt; seine Welt sind die multikulturellen Straßen Harlems und seine große Leidenschaft das Amateurfunken. So lernt er auch Lauren, eine junge Aktivistin, kennen, die eine große Sympathie für den stillen Deutschen hegt. Doch Josefs technische Fähigkeiten im Funkerbereich erregen die Aufmerksamkeit einflussreicher Männer, und noch ehe er das Geschehen richtig deuten kann, ist Josef bereits ein kleines Rädchen im Getriebe des Spionagenetzwerks der deutschen Abwehr. Josefs verhängnisvoller Weg führt ihn später zur Familie seines Bruders nach Neuss, die den Aufstieg und Fall der Nationalsozialisten aus der Innenperspektive erfahren hat, und letztendlich nach Südamerika, wo ihn Jahre später eine Postsendung aus Neuss erreicht. Deren Inhalt: eine Sternreportage über den Einsatz des deutschen Geheimdienstes in Amerika.

Stimmen zum Buch

»Wie keine andere Autorin und kein anderer Autor unserer Generation kann Ulla Lenze in klugen Szenen und wunderbaren Details von der inneren Verfasstheit weit entfernter Orte und ihrer Bewohner erzählen, von sozialen und zwischenmenschlichen Dynamiken und wie beides zusammenhängt. In ›Der Empfänger‹ wendet sie ihr Können erstmals auf einen historischen Stoff an und das Ergebnis ist beeindruckend.«
Inger-Maria Mahlke

»Wie schafft sie es bloß, über Figuren, die sich selbst verlieren, so zu schreiben, dass man beim Lesen Halt findet?«
Lucy Fricke

»Ulla Lenze schreibt eine tolle, empfindungsintensive, pathosfreie Prosa. Echt und wahr und ehrlich.«
David Wagner

»Ich will (…) mal ein Buch nennen, von einer jungen Autorin, das mich erstaunt hat: ›Die endlose Stadt‹ von Ulla Lenze. Diesem Buch merke ich an, dass es Substanz hat.«
Uwe Timm zu »Die endlose Stadt«

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ausseer Jazztrio Literakult
24.9.2022

Ausseer Jazz Trio

Ein schwungvoller Abend ist garantiert wenn die…

Details
Fiston Mwanza Mujila
26.3.2022

Fiston Mwanza Mujila Lesung

Am 14. März erscheint Fiston Mwanza Mujilas…

Details
03.9.2022

Daniel Wisser

Die erfundene Frau von Daniel Wisser ist…

Details
Offenes Buch auf Bett - Literaturhotel Die Wasnerin
09.6.2022

LiteraKult

Ein Haus wie DIE WASNERIN ist seit…

Details
Georg Thiel
20.8.2022

Georg Thiel

Georg Thiels neuer Roman steht unter dem…

Details
Offenes Buch auf Bett - Literaturhotel Die Wasnerin

Weitere Termine folgen in Kürze

Sie dürfen gespannt sein, die geplanten Termine…

Details

Bad aussee hat
immer Saison

Der Mensch braucht Orte, wo er Besonderes erleben kann

Erwachsene *

Anzahl Zimmer *

Anreise

Abreise

Anrede

Ihre Nachricht an uns ...

Die über dieses Formular bekannt gegebenen personenbezogenen Daten werden von uns – Die WASNERIN GmbH – zur Bearbeitung der Reservierungsanfrage (z.B. Abklärung Ressourcen für den gewählten Aufenthaltszeitraum, Rückmeldung, Überleitung Beherbergung) genutzt und gespeichert. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.diewasnerin.at/datenschutz in der Rubrik „Reservierungsformular“.