Arne Dahl "Ein Dahl ist ein Dahl"

07.11.2020

Aufgrund der Corona-Reiseeinschränkungen musste diese Lesung leider abgesagt werden. Wir hoffen auf einen neuen Termin in Zukunft mit dem schwedischen Autor Arne Dahl

Arne Dahl zählt zu den weltweit erfolgreichsten Kriminalautoren. International vielfach ausgezeichnet, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über zwei Millionen Bücher. Alle drei Teile seiner hochgelobten Serie um das Ermittlerduo Berger & Blom standen monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Genießen Sie unsere Literarischen Momente mit unserem Rundum-Service zum Paket-Sonderpreis.

Der Empfänger

Ein deutscher Auswanderer in New York – im Spionagenetzwerk der deutschen Abwehr

Ulla Lenze legt einen wirkmächtigen Roman über die Deutschen in Amerika während des Zweiten Weltkriegs vor. Die Geschichte über das Leben des rheinländischen Auswanderers Josef Klein, der in New York ins Visier der Weltmächte gerät, leuchtet die Spionagetätigkeiten des Naziregimes in den USA aus und erzählt von politischer Verstrickung fernab der Heimat.

 

 

Vor dem Kriegseintritt der Amerikaner brodelt es in den Straßen New Yorks. Antisemitische und rassistische Gruppierungen eifern um die Sympathie der Massen, deutsche Nationalisten feiern Hitler als den Mann der Stunde. Der deutsche Auswanderer Josef Klein lebt davon relativ unberührt; seine Welt sind die multikulturellen Straßen Harlems und seine große Leidenschaft das Amateurfunken. So lernt er auch Lauren, eine junge Aktivistin, kennen, die eine große Sympathie für den stillen Deutschen hegt. Doch Josefs technische Fähigkeiten im Funkerbereich erregen die Aufmerksamkeit einflussreicher Männer, und noch ehe er das Geschehen richtig deuten kann, ist Josef bereits ein kleines Rädchen im Getriebe des Spionagenetzwerks der deutschen Abwehr. Josefs verhängnisvoller Weg führt ihn später zur Familie seines Bruders nach Neuss, die den Aufstieg und Fall der Nationalsozialisten aus der Innenperspektive erfahren hat, und letztendlich nach Südamerika, wo ihn Jahre später eine Postsendung aus Neuss erreicht. Deren Inhalt: eine Sternreportage über den Einsatz des deutschen Geheimdienstes in Amerika.

Stimmen zum Buch

»Wie keine andere Autorin und kein anderer Autor unserer Generation kann Ulla Lenze in klugen Szenen und wunderbaren Details von der inneren Verfasstheit weit entfernter Orte und ihrer Bewohner erzählen, von sozialen und zwischenmenschlichen Dynamiken und wie beides zusammenhängt. In ›Der Empfänger‹ wendet sie ihr Können erstmals auf einen historischen Stoff an und das Ergebnis ist beeindruckend.«
Inger-Maria Mahlke

»Wie schafft sie es bloß, über Figuren, die sich selbst verlieren, so zu schreiben, dass man beim Lesen Halt findet?«
Lucy Fricke

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kurt Palm
08.10.2022

Kurt Palm

Kurt Palm ist ein Meister der Spannung,…

Details
Natur im Ausseerland bei bewölktem Wetter
26.11.2022

Paganin Soatnquartett

Mit Innovation und Mut zur Genrevermischung spielt…

Details
25.10.2022

Die Schickeria

Die Schickeria – eine Band vom Feinsten.…

Details
American Jazz Lunch in der Wasnerin
28.10.2022

Simone Kopmajer & Reinhardt Winkler

Österreichs bekannteste Jazz-Stimme gestaltet mit ihrem Ehemann…

Details
Das Ausseer Jazztrio Literakult
24.9.2022

Ausseer Jazz Trio

Ein schwungvoller Abend ist garantiert wenn die…

Details
Langlaufloipe im Wald mit Blick auf die Berge
09.12.2022

Gimpelinsel Saitenmusi

Urig und jugendlich frisch zugleich geht nicht?…

Details

Bad aussee hat
immer Saison

Der Mensch braucht Orte, wo er Besonderes erleben kann

Erwachsene *

Anzahl Zimmer *

Anreise

Abreise

Anrede

Ihre Nachricht an uns ...

Die über dieses Formular bekannt gegebenen personenbezogenen Daten werden von uns – Die WASNERIN GmbH – zur Bearbeitung der Reservierungsanfrage (z.B. Abklärung Ressourcen für den gewählten Aufenthaltszeitraum, Rückmeldung, Überleitung Beherbergung) genutzt und gespeichert. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.diewasnerin.at/datenschutz in der Rubrik „Reservierungsformular“.