Cornelius Obonya

24.06.2023

Exklusiver literarisch-musikalischer Abend mit Cornelius Obonya

Eine außergewöhnliche Sommer-Soiree im Garten der WASNERIN mit einer literarisch-kulinarischen Einführung mit Apero und feinen Häppchen in Jedermann und Hugo v. Hofmannsthal. Anschließende musikalisch-szenische Lesung von Cornelius Obonya, mit einer erlesenen Auswahl von Texten und seinem „Jedermann“.
Klavierbegleitung: Dimitrij Manelis

Ticketbuchungen direkt unter info@diewasnerin.at oder + 43 (0) 3622 52108 – Ticketpreis: € 45,00 p.P. inkl. Soiree & Lesung mit reservierten Sitzplätzen
Aufgrund begrenzter Sitzplätze unbedingt vorab reservieren!

Cornelius Obonya

wurde am 29. März 1969 in Wien, Österreich geboren.
Seine Eltern sind Elisabeth Orth-Obonya und Hanns Obonya (gest. 1978), seine Großeltern mütterlicherseits waren Paula Wessely und Attila Hörbiger, väterlicherseits Marianne und Alois Obonya.
Die Volksschule absolvierte er in Wien, Hietzing und das Gymnasium im Schottenstift, im Kollegium Kalksburg und im BORG III. Nach erreichen der „Mittleren Reife“ ging er mit 17 Jahren ans Max-Reinhardt-Seminar um Schauspiel zu studieren, verließ es aber nach einem Jahr und lernte bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner. Bronner gehörte zu den wichtigen Begegnungen in seinem Beruf ebenso wie Emmy Werner, die ehemalige Direktorin des Volkstheater Wien und Andrea Breth, mit der er viele Jahre an der Schaubühne Berlin und auch am Burgtheater Wien gearbeitet hat. Sein weiterer Weg führte Ihn als „Jedermann“ zu den Salzburger Festspielen und zu zahlreichen deutschen, wie österreichischen Produktionen in Film und Fernsehen. So bei „Tatort“ oder mit „Adults In The Room“ in der Regie von Costa-Gavras bei den Filmfestspielen von Venedig. Cornelius Obonya ist verheiratet mit der Regiesseurin Carolin Pienkos und Vater des gemeinsamen Sohnes Attila.

Foto © Ulrik Hölzel

Cornelius Obonya

wurde am 29. März 1969 in Wien, Österreich geboren.
Seine Eltern sind Elisabeth Orth-Obonya und Hanns Obonya (gest. 1978), seine Großeltern mütterlicherseits waren Paula Wessely und Attila Hörbiger, väterlicherseits Marianne und Alois Obonya.
Die Volksschule absolvierte er in Wien, Hietzing und das Gymnasium im Schottenstift, im Kollegium Kalksburg und im BORG III. Nach erreichen der „Mittleren Reife“ ging er mit 17 Jahren ans Max-Reinhardt-Seminar um Schauspiel zu studieren, verließ es aber nach einem Jahr und lernte bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner. Bronner gehörte zu den wichtigen Begegnungen in seinem Beruf ebenso wie Emmy Werner, die ehemalige Direktorin des Volkstheater Wien und Andrea Breth, mit der er viele Jahre an der Schaubühne Berlin und auch am Burgtheater Wien gearbeitet hat. Sein weiterer Weg führte Ihn als „Jedermann“ zu den Salzburger Festspielen und zu zahlreichen deutschen, wie österreichischen Produktionen in Film und Fernsehen. So bei „Tatort“ oder mit „Adults In The Room“ in der Regie von Costa-Gavras bei den Filmfestspielen von Venedig. Cornelius Obonya ist verheiratet mit der Regiesseurin Carolin Pienkos und Vater des gemeinsamen Sohnes Attila.

Foto © Ulrik Hölzel

  • A. Straubinger, der international erfolgreiche Filmemacher, Journalist (ORF) und Seminarleiter beschäftigt sich seit rund zwei Jahrzehnten mit den Themen Fasten und Gesundheit und gibt dieses Wissen in Büchern, Vorträgen und Workshops weiter.
  • Nathalie Karré, die Unternehmerin und gefragte Expertin für Potenzialentfaltung, Change, Organisations- und Führungskräfteentwicklung begleitet als Erfolgs-Coach und Vortragende seit 25 Jahren Menschen auf dem Weg zu einem jüngeren, gesünderen, dynamischeren Selbst.

Nathalie Karré, die Unternehmerin und gefragte Expertin für Potenzialentfaltung, Change, Organisations- und Führungskräfteentwicklung begleitet als Erfolgs-Coach und Vortragende seit 25 Jahren Menschen auf dem Weg zu einem jüngeren, gesünderen, dynamischeren Selbst.

 

  • A. Straubinger, der international erfolgreiche Filmemacher, Journalist (ORF) und Seminarleiter beschäftigt sich seit rund zwei Jahrzehnten mit den Themen Fasten und Gesundheit und gibt dieses Wissen in Büchern, Vorträgen und Workshops weiter.
  • Nathalie Karré, die Unternehmerin und gefragte Expertin für Potenzialentfaltung, Change, Organisations- und Führungskräfteentwicklung begleitet als Erfolgs-Coach und Vortragende seit 25 Jahren Menschen auf dem Weg zu einem jüngeren, gesünderen, dynamischeren Selbst.
  • A. Straubinger, der international erfolgreiche Filmemacher, Journalist (ORF) und Seminarleiter beschäftigt sich seit rund zwei Jahrzehnten mit den Themen Fasten und Gesundheit und gibt dieses Wissen in Büchern, Vorträgen und Workshops weiter.
  • Nathalie Karré, die Unternehmerin und gefragte Expertin für Potenzialentfaltung, Change, Organisations- und Führungskräfteentwicklung begleitet als Erfolgs-Coach und Vortragende seit 25 Jahren Menschen auf dem Weg zu einem jüngeren, gesünderen, dynamischeren Selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

20.5.2023

Herbert Dutzler und Johannes Silberschneider

Herbert Dutzler begibt sich mit seinem neuen…

Details
15.7.2023

Margit Mössmer und Tonio Schachinger

Ein gemischtes Doppel, ein kongeniales Duo, zu…

Details
26.8.2023

Robert Seethaler

Mit im Reisegepäck hat der Bestellerautor seinen…

Details
16.9.2023

Milena Michiko Flasar

„Oben Erde, unten Himmel“
In…

Details
Kurt Palm
08.10.2022

Kurt Palm

Kurt Palm ist ein Meister der Spannung,…

Details
Kuscheliges Beisammensein am offenen Feuer

Adventprogramm 2022

Abseits vom vorweihnachtlichen Trubel, der anderswo herrscht,…

Details

Bad aussee hat
immer Saison

Der Mensch braucht Orte, wo er Besonderes erleben kann

Erwachsene *

Anzahl Zimmer *

Anreise

Abreise

Anrede

Ihre Nachricht an uns ...

Die über dieses Formular bekannt gegebenen personenbezogenen Daten werden von uns – Die WASNERIN GmbH – zur Bearbeitung der Reservierungsanfrage (z.B. Abklärung Ressourcen für den gewählten Aufenthaltszeitraum, Rückmeldung, Überleitung Beherbergung) genutzt und gespeichert. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.diewasnerin.at/datenschutz in der Rubrik „Reservierungsformular“.